Anzeige

Mainz-Hollywood

Ein Internationales Crowdfunding-Projekt soll auf Arbeitslosigkeit im Alter aufmerksam machen. „The Case of Conrad Cooper“ – Ein Stummfilm mit einer lauten Stimme.

 

Conrad Cooper befindet sich bereits in den besten Jahren seines Lebens, als er seinen Job verliert und wer einmal aus dem Spiel ist, hat kaum noch Chancen wieder einzusteigen. Um auf dieses Soziale Problem aufmerksam zu machen – die „Unsichtbaren“ wieder ins Blickfeld der Gesellschaft zu Rücken ist das Ziel der Internationalen Kurzfilmproduktion „The Case of Conrad Cooper“. Geplant ist ein lyrischer, visuell ansprechender Stummfilm „mit einer lauten Stimme“. Gedreht wird in Hollywood und das Team setzt sich aus deutschen, schweizer und amerikanischen Kollegen.

 

Um diesen Film zu verwirklichen setzt das Team auf Crowdfunding. Im Mainzer Café Awake will die Crew (die amerikanischen Kollegen werden per Livestream zu geschalten) im Rahmen einer Benefizveranstaltung auf das Anliegen des Films und den Dreh aufmerksam machen und gegen spannende Geschenke und mit Gewinnspielen Spenden sammeln. Dazu gibt es ein einstündiges Privat-Live-(Stream-)Konzert der amerikanischen Singer-Songwriterin und Filmmusikerin Natalie Gelman, einen Auftritt des Mainz Singer-Songwriters Kilian und einen Graffitikünstler, dessen Werk anschließend versteigert wird.

 

Ab 22 Uhr verlagert sich Party ins Peng mit Live-Musik von fnfn, Oskar Ohlson & Winterismyname und weiteren spannenden acts.
Weitere Infos findet ihr auf stuz.de

 

Infos zum Projekt unter:

www.thecaseofconradcooper.com oder auf www.facebook.com/thecaseofconradcooperdeutschland

Spendenkonto: http://www.indiegogo.com/projects/the-case-of-conrad-cooper

 

Autor: 
Johannes Kraus
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)

Flattr

Galerie: 
Conrad Cooper
Conrad Cooper
Conrad Cooper
Natalie Gelman
Natalie Gelman
Video: 
Video anschauen
Video anschauen
Video anschauen