Anzeige

Mainzer Künstlerin geht an die Wäsche

Im Rahmen einer Aktionswoche des Gutenberg-Museums werden alte Kleidungsstücke zu einzigartigen Kunstwerken

 

Wer hat sie nicht im Schrank: die Stoffleichen, die zwar alt sind oder nicht mehr so richtig passen wollen, aber trotzdem eine Geschichte erzählen, die zu schade für die Altkleidersammlung ist?

 

Bei dem Projekt „Ein schönes Stück aus meinem Schrank“ im Mainzer Gutenberg-Museum  wird ihnen nun ein würdiger Rahmen verliehen. Dabei lädt die amtierende Mainzer Stadtdruckerin Sandra Heinz alle Interessenten ein, sich selbst zu beteiligen. Während der Aktionswoche vom 23. bis 26. Oktober, jeweils von 12 bis 17 Uhr, kann man sein besonderes Kleidungsstück im Gutenberg-Museum Mainz abgeben oder es schon im Vorfeld zum Atelier der Künstlerin in die Schießgartenstraße 10 (Eingang Stiftsstraße) bringen. Ob es sich dabei um Klamotten, Kissenbezüge oder vielleicht Spitzentaschentücher handelt, spielt keine Rolle. Beiliegen sollte ein kurzer Text, der den besonderen ideellen Wert deutlich macht. Anschließend wird die Textilie von Heinz eingescannt, bearbeitet und ausgedruckt. Jeder Teilnehmer erhält zudem am 26. Oktober um 16 Uhr bei der Abschlussveranstaltung im Gutenberg-Museum ein signiertes Exemplar. Wer sich also sein Lieblingsstück als Kunstdruck an die Wand hängen möchte, sollte sich diese Aktionswoche nicht entgehen lassen.

 

"Ein schönes Stück aus meinem Schrank"

Gutenberg-Museum Mainz

23. bis 26. Oktober

 

 

Autor: 
Sarah Beicht
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Flattr