Anzeige

Mayence, Mayence!

Dem Frankreich von Mainz auf der Spur: Das Mainzer Institut Français veranstaltet französische Wochen.

 

Eine große Fastfood-Kette mag wohl zuweilen spanische „Los Wochos“ oder scharfe „Asia Weeks“ anpreisen, aber an die erinnert sich eine halbe Stunde nach Besuch eh keiner mehr. Das Institut Français hingegen bietet dem ewig kultur- und wissenshungrigen Gast in der „Französischen Woche 2011“ feinste Leckerbissen von Kunst über Literatur bis Tanz. Am 8. November fiel der Startschuss mit der Vernissage der Ausstellung  „Mayence et la France – Einblicke in 60 Jahre französische Kultur in Mainz“. Die Ausstellung ist für die ganze Kulturwoche geöffnet und kostenlos. Zudem spiegelt sie den Kern der kulturellen Veranstaltung: In Museumsführungen, Lesungen und Fassenachtsbetrachtungen soll den Spuren Frankreichs in Mainz nachgegangen werden. Was ist noch da? Wo kommt was her?

 

Wem das nicht reicht, dem bieten die Veranstalter noch mehr französische Schmankerl: Chanson- und Musikabende mit der Unterstützung des Mainzer Staatstheaters, ein französischer Tanzworkshop und eine Filmreihe mit Werken des bekannten Nouvelle-Vague-Regisseurs Alain Resnais im CinéMayence mit Einführungen durch Studenten der Mainzer Filmwissenschaft.

Das reichhaltige Programm läuft noch bis zum 25. November, vorbeischauen lohnt sich. Eine große Portion Stadt- und Landeskunde liegt auch bei Weitem nicht so schwer im Magen wie ein fetter Burger. Und zehren kann man davon lange und ohne schlechtes Gewissen.

 

Französische Woche

Institut Français, uvm.

8. bis 25. November

 

Infos zu Programm und Preisen unter www.institutfrancais.de/-mayence-

 

 

Autor: 
Johannes Kraus
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

Flattr

Galerie: 
Französische Woche in Mainz