Anzeige

Wutausstellung beim Kunstzwerg

In der Mainzer Walpodenakademie werden Plakate gezeigt, die aufrütteln.

 

Wie bitte soll man auf wachsende soziale Ungerechtigkeit, auf Ausbeutung von Mensch und Natur reagieren? Vielleicht mit Wut und Ironie? Diesen Weg gingen Künstler des Grafikdesignwettbewerbs „Mut zur Wut“. Globale Missstände wurden im wahrsten Sinne des Wortes plakativ aufs Korn genommen.

 

In der Walpodenakademie in der Mainzer Neubrunnenstraße sind die dreißig Siegerplakate des Wettbewerbs nun erstmalig zu sehen. Sie bieten dem Betrachter vom 26 April bis zum 25. Mai die Möglichkeit, Themen wie Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverletzungen oder Ausbeutung grafisch auf sich wirken zu lassen.

Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, 26. April um 20 Uhr.

 

Im Anschluss ist die Ausstellung montags bis mittwochs von 18 bis 20Uhr und donnerstags bis samstags von 16 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Nähere Infos gibt es unter www.kunstzwerg.net

 

 

Autor: 
Daniel Roth
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Flattr