Anzeige

Ein göttliches Bauchgefühl

In Kastel eröffnet ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche, wo Senioren backen, kochen und bedienen.

 

Die Sehnsucht, neben internationaler Küche auch so wie zuhause zu essen, ist groß. In Kastel eröffnet nun das Restaurant „Ü65-Kastellum“, wo man sein Heimweh ein wenig fortessen kann. Das Gemüse kommt aus dem eigenen Garten, der Kuchen ist selbstgebacken. Denn wer hat die größte Erfahrung in der Küche und kocht die beste Suppe für Seele und Magen? Selbstverständlich Oma.

 

Ralf Schmidt ist Pfarrer der evangelischen Erlösergemeinde in Kastel. Ab Mai dieses Jahres wird er nebenher ein Restaurant betreiben, gleich gegenüber der katholischen Kirche. Doch ist dies keine Geschichte vom Streit eines katholischen und evangelischen Pfarrers um die Gemeindemitglieder am Brückenkopf Kastel. Es geht vielmehr um alte Menschen, einen begeisterten Pfarrer und um viel gutes Essen.

 

Vor einem Jahr hat Ralf Schmidt für seine Diözese eine Reise nach Südkorea gemacht, wo er ein Rentner-Restaurant kennenlernte. Von der Putzfrau bis zum Koch waren alle Mitarbeiter Senioren. Schmidt, der selbst während seines Studiums in der Gastronomie gearbeitet hat, war begeistert: „Eine gastronomische Einrichtung zu haben, ist schon mein Traum. Dass sich das auch sozial verbinden lässt, ist ideal.“ Mit dem Rentner-Restaurant „Ü65-Kastellum“ will Schmidt den Senioren die Möglichkeit geben, sich etwas dazu zu verdienen und sich auch gebraucht zu fühlen. Ältere Damen backen daheim Kuchen, von anderen erhält Schmidt selbstangebautes Gemüse aus dem eigenen Schrebergarten. „Es ist auch ein Projekt mit Nachhaltigkeit, da alle Zutaten aus der Region kommen. Zur Hausmannskost passt eben auch nicht der Bordeaux, sondern ein guter Wein aus dem Rheingau.“ 

 

Autor: 
Daniel Hadwiger, Olga Maslov
Ressort:
Ausgehen
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Flattr

Galerie: 
Senioren an den Herd! Der Mann hinter der Idee: Pfarrer Ralf Schmidt
Noch ist der Rolladen unten. Bald können im neuen "Ü65-Castellum" Omas gutbürgerliche Gerichte geordert werden.

Kommentare

Habe mit Freude den Artikel gelesen und frage nun: Ab wann ist geöffnet? Bis bald, Anne Pagel

Wohl Anfang Mai, also jetzt irgendwann.