Anzeige

Hand in Hand fürs Ehrenamt

 

Viele gespannte Gesichter am Tag der Eröffnung im Repair Café Mainz

 

Das Repair Café Mainz begrüßte am Freitag, den 12. April im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier seine ersten Gäste. Wie die STUZ in ihrer April-Ausgabe bereits berichtete, können dort ab sofort alle defekten Geräte oder beschädigten Gegenstände gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern repariert werden. Das Repair Café ist auch in die Initiative „Mainz im Wandel“ eingebunden, die für eine bessere Umwelt und ein besseres Miteinander steht. Nachhaltigkeit lautet das große Anliegen des gesamten Teams, damit ältere Geräte auch weiterhin funktionieren und genutzt werden können. Auf einen sorgsamen Umgang mit den Ressourcen dieser Welt wies Herr Klodt, Dekan der evangelischen Kirche, die anwesenden Gäste hin. Momentan beteiligen sich im Repair Café zehn Leute aus den unterschiedlichsten Alters- und Fachbereichen aktiv an den Reparaturarbeiten. Weitere helfende Hände werden derzeit noch gesucht, dabei spielen handwerkliche Fähigkeiten keine entscheidende Rolle. Das ehrenamtliche Engagement für ein nettes Beisammensein steht im Vordergrund. Christoph, Student an der Uni Mainz und 28-jähriges Mitglied der Gruppe, betont dass dieses Projekt keine Konkurrenz zu den örtlichen Arbeitsbetrieben und Werkstätten darstellt. Denn das Repair Café möchte den Betrieben kleinere Arbeiten abnehmen und notwendige Ersatzteile auch in den entsprechenden Fachbetrieben besorgen. Sollten zusätzliche Ersatzteile zur Reparatur benötigt werden, so hat der Kunde die Kosten dafür selbst zu tragen. Die handwerklichen Arbeiten erfolgen kostenlos und werden ausschließlich mit geliehenen oder gespendeten Werkzeugen ausgeführt. Wer ebenfalls einen kaputten Gegenstand besitzt den er weiterhin nutzen möchte, ist zum nächsten Termin am Freitag, den 24. Mai im Haus der evangelischen Kirche herzlich willkommen. (nbe)

Autor: 
Nino Betz, Lena Fiebig
Ressort:
Magazin
Facebook:
Artikel bewerten:

Dies bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Flattr

Galerie: 
Dekan Klodt und Gisela Apitzsch mit einem Kuchen als Dankeschön
Zur Eröffnung wurden die Gäste mit vielen Leckereien begrüßt
Die ehrenamtlichen Helfer bei der Reparatur
Auch für technische Probleme findet man im Repair Café helfende Hände
Eine defekte Kaffeemaschine passt genau ins Konzept des Repair Cafés
Im Repair Café stellt man sich jeder Herausforderung - auch diesem Receiver
Eine weitere Auswahl an Geräten des Repair Cafés
Auch bei dieser Nähmaschine wird alles für deren Instandsetzung getan
Großer Andrang beim ersten Treffen im Repair Café