Anzeige

Making Of der "Neuen Stücke aus Europa"

Wie viel Breivik steckt in jedem von uns?

Teaserbild
Standard

Der Regisseur Lollike hält dem Zuschauer im Rahmen der Neuen Stücke aus Europa ein hässliches Spiegelbild vor

 

Theater kann weh tun. Und beängstigen. So auch das Stück „Manifest 2083“. Breivik richtet die Waffe auf uns. Zielt. Schießt. Das Licht geht aus. Danach tosender Applaus. Das Beklemmende hat endlich ein Ende.

 

Freiheit oder Freitod

Teaserbild
Standard

In „Heroes“ erfahren wir auf ganz unamerikanische Art, dass jede/r ein Held sein kann. Regisseur und Autor Vincent Hennebicq und sein Rock-Ensemble stammen aus Belgien.

 

Medien
Foto: Martin Kaufhold
Foto: Martin Kaufhold

„Die Rebellion war anfangs nicht geplant“

Teaserbild
Standard

Die Theater-Biennale „Neue Stücke aus Europa“ ist das weltweit größte Theaterfestival zeitgenössischer, lebender Autoren. Begründet durch Manfred Beilharz in Bonn, stellt die Biennale nun seit 22 Jahren in ihren Heimatländern erfolgreiche, jedoch im Ausland oft unbekannte Autoren einer breiteren Öffentlichkeit vor. Wir sprachen mit ihm über das Wesen dieses bedeutenden Festivals.

 

Medien

Es gibt immer zwei Seiten

Teaserbild
Standard

Das Internationale Theaterfestival in Wiesbaden hat seine Türen geöffnet und präsentiert „Neue Stücke aus Europa“. Die Compagnie Louis Brouillard aus Paris stellt „La réunification des deux Corées – Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ von Joël Pommerat vor.

 

Medien
Foto: Martin Kaufhold
Foto: Martin Kaufhold
Foto: Martin Kaufhold
Inhalt abgleichen