Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

20. Internationales Trickfilmfestival in Wiesbaden

Teilen

Vom 31. Oktober bis 4. November findet im Rahmen von „Filme im Schloss“ bereits zum 20. Mal in Wiesbaden das Trickfilm-Wochenende mit Werken aus aller Welt statt.

Eröffnet mit Grußworten von Axel Imholz, Kulturdezernent Wiesbadens, in der Caligari FilmBühne werden zum Jubiläum 94 Filme im Biebricher Schloss mit Highlights aus vergangenen Programmen gezeigt. Darunter sind auch drei Langspielfilme, darunter „Who Framed Roger Rabbit“ (im Bild).

Gäste sind unter anderem Oscar-Gewinner 2014, Filmemacher Alexandre Espigares, und Nikita Diakur, Preisträgerin des letztjährigen Großen Preises beim Trickfilmfestival Ottawa.

Die brandneue Trickfilmserie „Trump Bites“, entstanden exklusiv für die New York Times (Bild aus der Episode „Trump and Putin: A Love Story“), die im Eröffnungsprogramm am 31.10. in der FilmBühne Caligari gezeigt wird. Regie: Bill Plympton, Independent Trickfilmer, Gewinner des Kuturamtspreises 2004.

Per Abstimmung werden mit Preisgeldern dotierte Publikumspreise vergeben, darunter für deutsche Produktionen und Diplom- und Studentenfilme („Young Animation“). Darüber hinaus vergibt das Kulturamt Wiesbaden 1000 Euro an einen Filmemacher, ein Studio oder eine Filmschule.

Als Vorpremiere läuft bei „Tricks für Kids“ am Sonntag das Weihnachtsspecial „Räuber Ratte“, das in einer Zusammenarbeit von der BBC und dem ZDF entstanden ist.

Veranstalter sind die Freunde der Filme im Schloss in Kooperation mit dem Kulturamt, der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) und der Omnimago GmbH, Ingelheim; Schirmherr ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Neben Stuttgart ist die Veranstaltungsreihe das deutschlandweit einzige Festival, das sich ausschließlich Trickfilmen widmet.

Mehr Bilder und das komplette Programm gibt es auf https://filme-im-schloss.de/content/trickfilm.php und auf  .de. (med)

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Auch interessant