Lade

Tippen zum Suchen

Stadt

Viel Theater im Hinterhof

Teilen

Mit Smeissers Scheune leben das Ehepaar Mechthild und Willi Smeisser den Traum ihres eigenen Theaters im beschaulichen Rheinhessen-Dorf Schwabsburg.

Im Hinterhof der Schwabsburger Backhausstraße 11 versteckt sich ein kleines gemütliches
Theater mit kulturell gut gewähltem Programm. Um nur einen kleinen Auszug zu nennen: Anspruchsvolle Stücke mit dem Frankfurter Volksschauspieler Moritz Stoeppel. Unterhaltsame Abende mit dem aufstrebenden Kabarettduo Beier und Hang, auch Chansonabende mit Reiner Weimerich, Marta Waluga oder eine vom Theater der Provinz humoresk bearbeitete Fassung des Jedermanns, frei nach Hugo von Hoffmannsthal.

Ein Theater für den Sommer
Betritt man den üppig bepflanzten, romantisch wirkenden Innenhof, merkt man sofort, hier leben echte Künstler. Das Ehepaar Smeisser betreibt das kleine Theater vorwiegend im Sommer. „Genau genommen ist unser Haus ja eher eine Freilichtbühne mit Dach. Im Winter ist es zu kalt, um zu spielen. Wir heizen nur einmal im Jahr für unser Glühweinkonzert“, berichtet Willi Smeisser mit einem Lächeln. Beruflich war Willi Smeisser bis zu seiner Rente Raumausstattermeister mit eigenem Betrieb. Er hat ein Auge für schön gestaltete Räume. Obwohl das Theater mit nur 55 Plätzen bestuhlt ist, gibt es zwei Ränge die mit einer kleinen Showtreppe verbunden sind.

Die Scheune ist flexibel bespielbar. Überall, wo man hinschaut, kann man etwas entdecken. Die Gemälde, die in das Ambiente der alten Winzerscheune integriert sind, wurden selbstverständlich ebenfalls von Willi gemalt. „Ich lasse mich inspirieren von den Geschehnissen in der Welt. Mal male ich surrealen Expressionismus und manchmal kommt auch expressionistischer Surrealismus zum Vorschein“, schmunzelt Willi. Seine Frau Mechthild ist für das Organisatorische zuständig und Willis treibende Kraft. Sie ergänzen sich perfekt. Willi ist der künstlerische Leiter und der Mann fürs Handwerkliche. Mechthild ist Intendantin, Buchhalterin und Marketingkraft. So war auch sie diejenige, die, diese gemeinsamen Idee vorantrieb. Was 2002 noch eine Amateurtheatergruppe war, wurde mit der Gründung des Theaterclubs Schwabsburg im Jahr 2013 eine Institution. Ein gemeinnütziger Verein zur Förderung und Erhaltung Darstellender Kunst, Theater, Comedy-Kabarett und Lesungen bekannter und noch unbekannter Künstler. Jeder, der auf diese Bühne tritt, schafft unter der Aura der Smeissers ein unvergessliches Erlebnis für sich selbst und sein dankbares Publikum. Der Wunsch der Smeissers ist es, auch jüngeren Zuschauern Theater zugänglich zu machen. Daher geben sie gerne auch jungen Talenten die Chance, mit eigenem Programm in den Spielplan aufgenommen zu werden. Mittlerweile ist das kleine Hinterhoftheater nicht mehr aus der Region wegzudenken. Jede Vorstellung lohnt sich und es ist sinnvoll sich frühzeitig um Karten zu bemühen. Weitere Informationen und Karten unter:
www.smeisser-s-scheune.de