Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

Das KUZ kommt dem Weihnachtsmann zuvor

Teilen

… aber nicht dem Nikolaus. Am 14. Dezember bekommt Mainz nach langem Warten sein KUZ zurück. Für die Zugezogenen und Ahnungslosen: KUZ steht für Kulturzentrum. Einst in den Achtzigern als besetzte Industriebrache gestartet, etablierte es sich bis zu seiner Schließung im Januar 2016 als bunter Austragungsort für Konzerte, Theater, Poetry Slams und natürlich Partys. Für sechs Millionen Euro und mit leichten Verzögerungen wurde es daraufhin saniert. Nach also knapp drei Jahren geht es wieder los. Mit frischem Brandschutz und neuen Nachbarn.

Zur Eröffnung gibt’s eine fette Party. Wer am Folgetag nicht in den Klauen seines Katers verendet, kann ab 20 Uhr mit TripAdLib und Hanne Kah zwei eschd lokahlkolloriddische Acts erleben. Am Sonntag, wenn Blut, Schweiß und was sonst noch aufgewischt sind, steigt ein Tag der offenen Tür. Vom 18. bis zum 21. finden unter dem Label „KUZ-Kulturwoche“ Konzerte, ein Slam und Theater statt.

Welcome back, KUZ! Unser Bild zeigt übrigens das KUZ vor seiner Sanierung …

Tags:

Dies könnte auch interessant sein