Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

Oriiischinaaal Streetwear made in Ised

Teilen

Heiko Lendle, gebürtiger Igstadter und Inhaber des Kaufhaus Lendle ist mit Leib und Seele Hesse. Mit seiner Modekollektion „Bembel Mafia“ und dem Slogan „Uffbasse“ möchte er die Leute vor Ort motivieren, wieder mehr „Hessisch zu schwätze“ und die hessischen Tradition modern und angesagter denn je zu machen.

Von Inken Paletta

„Angefangen hat alles 1986 mit der Firma Fashion Lendle im Partykeller meiner Eltern. Das Startkapital von 2.000 DM habe ich mir mit dem Verkauf von Musiktapes verdient“, erzählt Heiko Lendle. Diesel-Shirts waren in den 1980er-Jahren DER Trend in der Modeszene und so sei er auf die Idee gekommen, seine selbstentworfene Vince- und Benziner-Clubwear in mehreren Läden in der Wiesbadener City zu vermarkten. „Mein schicker, dunkelblauer Opel, ein Commodore B Coupé mit 180 PS, wollte eben finanziert werden“, verrät der Igstadter Autofan. Parallel organisierte er diverse Events und Techno-Partys. Seinen ersten Auftrag erhielt er von keinem Geringeren als Udo Niebergall, dem Musikproduzent und Erschaffer der Euro-Danceband Captain Jack, der 1989 mit Techno-DJ Andy Düx das Plattenlabel Overdrive Records gründete und in den 1980er-Jahren unter dem Pseudonym VOYOU mit dem Song „Houseman“ die Techno-Charts in Deutschland stürmte. Auch die in der Wiesbadener Wartburg gegründete Kultband Die Crackers oder die hessische Rockband Rodgau Monotones haben bereits Shirts bei ihm drucken lassen.

Aus Liebe zum Stöffche und zur hessischen Kultur

Im Eingangsbereich seines Kaufhaus Lendle, das sich mittlerweile in Igstadt befindet, ist ein  Ebbelwoi-Fass in die Wand eingelassen und im Laden türmen sich diverse T-Shirts und Hoodies mit Aufdrucken wie Guuude, Handkäs mit Mussig oder One Ebbler a day keeps the Doscht away. Es gibt Shirts mit hessischen Ortswappen und -namen wie Hießloch, Bregem, Norsched oder Delgem, Mützen und Logotaschen der Bembel Mafia sowie Ebbelwoi-Gläser und -Survival Packs. „Mit meinen Shirts und Produkten kann jeder seine Liebe zum Land Hessen, zum Ländchen sowie zum Stöffche ausdrücken“, so Lendle. Das Logo zur Bembel Mafia, sei ihm, wie viele seiner Ideen ganz spontan gekommen. „Ich entwarf gerade das Logo für unseren Kelterverein, den ich 2012 gemeinsam mit Bernd Bücher gegründet habe“, so Lendle. Beim Ebbelwoi-Ausschank nannten sich Freunde aus Delkenheim die Bembel Mafia und so kam mir die Idee für den Markennamen“, verrät Lendle, der auch Inhaber der Kommunikationsagentur HLT ist und in dessen Keller ein 800-Liter-Fass voll selbstgekeltertem Ebbelwoi lagert. „Wer Lust verspürt schööön bei uns vorm Lade zu sitze, mit uns zu schwätze un‘  aans zwaa Ebbler zu tringe, natürlisch oriiischinaaal gezappd ausm Wandfässje, der kann gerne zu den Öffnungszeiten vorbeikomme.“

Ebbelwoi und Geripptes – Bembel Mafia on Tour

Das ganze Jahr über ist der kreative Igstadter zudem mit seinen Produkten auf Events in ganz Hessen unterwegs, z.B. auf dem Altenburger Markt oder den Golden Oldies in Wettenberg. „Unser Heimspiel haben wir seit Jahren auf dem Hochheimer Markt. Da kommt das ganze Ländchen zusammen. Dieses Jahr sind wir dort wieder vom 8. Bis 13. November 2018 mit einem Achtmeterzelt vertreten und schenken selbstgekelterten Ebbelwoi aus“, verrät Lendle. Und auch auf dem diesjährigen Hessentag in Korbach seien seine Shirts gut angekommen. „Viele Leute reisen uns sogar hinterher, um direkt am Stand die Shirts zu kaufen und mit uns auf Hessisch „e‘ bissje lusdisch Zeusch zu babbele“, freut er sich. Um diese Tradition zu fördern, seien die Shirts am Stand sogar günstiger als im Onlineshop. Mit Erschrecken habe er allerdings auf dem Hessentag festgestellt, dass viele junge Leute gar nicht mehr wissen, was ein Bembel ist. Und als Oberbürgermeister Sven Gerich dem Formel-eins-Weltmeister Nico Rosberg bei seinem Wiesbaden-Besuch vor rund zwei Jahren Ebbelwoi in ein Wasserglas einschenkte, anstatt wie nach hessischer Tradition üblich, ins original Gerippte, hätte ihm das in der Seele weh getan. „Das habe ich dem Oberbürgermeister natürlich direkt im Anschluss mal mitgeteilt“, grinst Lendle schelmisch, der grundsätzlich kein Blatt vor den Mund nimmt. „Die Hessische Tradition zu pflegen und sie unter jungen Leuten wieder bekannter zu machen liegt mir einfach am Herzen. Mal sehen, welche Idee mir dazu als nächstes kommt.“

Heiko Lendle
Kaufhaus Lendle
Bornstraße 1
65207 Wiesbaden-Igstadt
Kaufhaus Lendle: http://kaufhaus-lendle.de

Öffnungszeiten: Mittwochs 17 – 19 Uhr und Samstags 11 – 13 Uhr

Tags: