Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

And the Oscar goes to…

Teilen

Blitzlichtgewitter, Tüll und Tränen: Hier ist alles „larger than life“ eben ganz großes Kino. An wen die Oscars in diesem Jahr gehen, steht noch in den Sternen. Fest steht aber, wohin der Filmfreund geht, um diese hautnah zu erleben: ins Filmmuseum Frankfurt.

Von Lea Krumme

Wenn auch die sensationelle Live-Show im Dolby Theatre Los Angeles nur der erlauchten Crème de la Crème des Hollywoodolymp vorbehalten bleibt, gibt es für Normalsterbliche wohl kaum eine vergleichbare Gelegenheit, sich in Schale zu schmeißen, mit Champagner in der Hand über den roten Teppich zu schreiten, vor der Kamera zu posieren und die außergewöhnliche (Sur-)Realität Hollywoods so unmittelbar am eigenen Leib zu erfahren wie hier. Filmstar sein, wenn auch nur für eine Nacht. Ein Kindheitstraum für viele. Das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum macht die Cinderella-Story möglich.

Traumfabrik Hollywood, Wunscherfüller Frankfurt

Bereits zum siebten Mal findet am Sonntag, den 24. Februar, in Frankfurt die Lange Oscar®-Nacht statt, die zwar keine offizielle Verantstaltung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences® ist, aber im ersten Durchgang 2013 als erstes und einziges Event dieser Art von der Academy ganz exklusiv abgesegnet wurde. Kein Wunder, dass das nicht nur Filmbegeisterte aus dem Rhein-Main-Gebiet anlockt, sondern Cinephile aus dem ganzen Land die Reise auf sich nehmen, um der glamourösen Soiree beizuwohnen. So erinnert sich etwa eine Besucherin aus dem Vorjahr, dass es der ausdrückliche Wunsch ihrer Begleiterin, einer alten Dame, war, einmal die Oscars in Frankfurt zu erleben, bevor sie verstarb. Und das ist nicht der einzige Wunsch, den das Filmmuseum Wahrheit werden lässt: einmal schminken lassen wie eine Stummfilm-Diva, einmal fotografiert werden im Bug der Titanic … Bei kostenlosem Red-Carpet-Styling, Fotobox und Bluescreen kommen Glamourfans mit heimlichen Starambitionen voll auf ihre Kosten. Außerdem gibt es ein großes Oscar-Quiz und Tippspiel, bei dem tolle Preise abzustauben sind, Führungen durch die Dauerausstellung inklusive eines waschechten Goldjungen, und auch für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Ab 1.30 Uhr wird es spannend: Die Limousinen der hochkarätigen Gala-Gäste fahren in Los Angeles vor und Frankfurt ist per Stream live dabei, wenn Leinwandlegenden in Paradiesvogelroben über den roten Teppich schweben und ihre letzten Prognosen abgeben, bevor um 2.30 Uhr der offizielle und wichtigste Teil des Abends beginnt. Die mittlerweile 91. Academy Award-Zeremonie findet in diesem Jahr, zum ersten Mal seit dreißig Jahren, ohne die Führung eines festen Moderators statt – nachdem der ursprünglich eingeplante Host, Comedian Kevin Hart, wegen verächtlicher Kommentare in der Vergangenheit für Aufruhr sorgte. Aber auch in der auf diese Art entschärften Show ist der ein oder andere Faux-pas vorprogrammiert. Von modetechnischen Fehlgriffen über provokante Ansprachen, bis hin zum vertauschten Umschlag beim wichtigsten Preis des Abends („And the winner is: La La Land – no it’s not! It’s Moonlight! Moonlight won best picture 2017!“) – bei den Oscars ist alles möglich.  Und eben das macht sie so aufregend.

Wir verlosen Tickets

Wer also angemessen mitfiebern oder der gleich zweifachen deutschen Hoffnung „Werk ohne Autor“ die Daumen drücken will, sollte die Lange Oscar-Nacht im Filmmuseum Frankfurt nicht verpassen. Das pompöse Gesamterlebnis beginnt um 22.30 Uhr, wer sich das Rahmenprogramm freiwillig entgehen lassen, für die Übertragung aber noch einen Restplatz ergattern möchte, ist ab 2 Uhr trotzdem herzlich Willkommen. Die Tickets zum Spektakel gibt es an der Museumskasse, auf www.adticket.de und ganz exklusiv hier zu gewinnen: STUZ vergibt zwar keinen Oscar, aber dafür zwei Karten für Glamour, Glanz und Gloria bei der Langen Oscar-Nacht 2019. Dazu einfach eine Email mit dem persönlichen Favoriten-Anwärter auf den besten Film unter dem Stichwort „Oscarnacht“ an losbude@stuz.de schicken und mit etwas Glück schon bald über den roten Teppich schreiten.

WTF

Die Nominierten in den Top-Kategorien der 91. Academy Awards sind:

Bester Hauptdarsteller:                    Christian Bale [Vice: Der zweite Mann]

                                                               Bradley Cooper [A Star is Born]

                                                               Willem Dafoe [At Eternity’s Gate]

                                                               Rami Malek [Bohemian Rhapsody]

                                                               Viggo Mortensen [Green Book – Eine besondere Freundschaft]

Beste Hauptdarstellerin:             Yalitza Aparicio [Roma]

                                                               Glenn Close [Die Frau des Nobelpreisträgers]

                                                               Olivia Colman [The Favourite – Intrigen und Irrsinn]

                                                               Lady Gaga [A Star is Born]

                                                               Melissa McCarthy [Can You Ever Forgive Me?]

Bester Film:                                       Black Panther

                                                               BlacKkKlansman

                                                               Bohemian Rhapsody

                                                               The Favourite – Intrigen und Irrsinn

                                                               Green Book – Eine besondere Freundschaft

                                                               Roma

                                                               A Star is Born

                                                               Vice: Der zweite Mann

Zur persönlichen Einstimmung und Urteilsbildung fürs große Tippspiel zeigt das Filmmuseum Frankfurt im hauseigenen Kino während des gesamten Oscar-Wochenendes alle nominierten „besten Filme“. Weitere Infos auf deutsches-filminstitut.de/blog/die-lange-oscar-nacht-2019.

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel

Auch interessant