Lade

Tippen zum Suchen

Stadt

Cheers und Gude Appetit

Teilen

Die Idee für die Binger Karantine hatte Felix Hemmes während des ersten Lockdowns 2020. Seitdem ist die Kulinarik-Veranstaltung auf Youtube ein lokales Highlight in Bingen und Umgebung geworden.

von Tom Albiez

14 Tage musste Felix nach seinem Urlaub in Quarantäne verbringen. Es entstand der Begriff der Karantine, ein Wortspiel aus Quarantäne und Kantine. Die so benannte Youtube-Veranstaltung fand mittlerweile schon zum 13. Mal statt.
Das Prinzip ist simpel. Die Karantine wird an einem Samstagabend veranstaltet. Vor dem Samstag der Veranstaltung sollte man bis Dienstag ein Paket mit drei Weinen und frischen Zutaten für zwei Personen beim Weingut Hemmes bestellen. Die Zutaten stammen von lokalen Lieferanten in der Region, wie der Landmetzgerei Dobroschke, Obst und Gemüse Fink aus Bingen oder der Sojafarm aus Trechtingshausen. Die Auslieferung der Pakete erfolgt am Freitag, im Mainzer Kochstudio Tischdecker in der Neutorstraße 13 gibt es sogar eine Abholstation. Ansonsten bekommt man das Paket in Rheinhessen bis vor die Tür geliefert. Der Preis pro Paket liegt zwischen 40 und 65 Euro, bei den Gerichten ist auch stets eine vegetarische Variante wählbar.

Ideale Vorbereitung für das Event
Für die Zutaten, die nicht frisch sein müssen, gilt es überdies eine Bestellliste abzuarbeiten. Hat man alle Zutaten parat, geht es nur noch um die Vorbereitung. Bestenfalls beginnt man hiermit schon um 17 Uhr, da die Karantine um 18 Uhr startet. In der Regel gibt es hierzu auch ein kleines Video, in dem erläutert wird, was vorzubereiten ist. Nach dem Teaser und dem Vorbereitungsvideo folgt dann das eigentliche Event, das per Livestream auf Youtube übertragen wird. Nun kann jeder Interessierte zuschauen, mitkochen und den edlen Rebensaft des Weingut Hemmes probieren. Für die 13. Karantine konnte das Weingut Hemmes sogar mit Dieter Gitzen einen Profikoch gewinnen. Als Vorspeise gab es Kabeljaurücken in Reispapier auf Gemüsebeet und als Hauptspeise Thaicurry „Rhoihesse Friendship“. In der vegetarischen Variante mit Tofu.

Live mitchatten oder nachschauen
An den zweistündigen Abenden nehmen circa 100 bis 300 Koch- und Weinbegeisterte teil. Während der Veranstaltung, bei der man sehr viel Nützliches rund um die Themen Wein und Kulinarik beim Mitkochen erfährt, hat man die Möglichkeit, Fragen und Kommentare in den Chat zu schreiben.
Felix Hemmes kann sich gut vorstellen, das Format auch nach Corona fortzuführen. Beispielsweise mit 15 bis 20 Personen vor Ort. Bis dahin wird allerdings erstmal weiter gekocht und verkostet. Zuletzt wurde Ende April die Kempter Kerbeweinprobe im Livestream vom Weingut übertragen. Das Praktische sowohl bei der Weinprobe als auch bei der Karantine ist: Alle live übertragenen Videos können im Nachhinein auf dem Youtubekanal angeschaut werden. Wenn es am Samstagabend doch nicht mit dem Kochen passt, kann man dies also auch am Sonntag oder unter der Woche nachholen.
Die nächste Karantine ist für den 3. Juli als Outdoorveranstaltung geplant. Hierbei wird es gegrillte Speisen geben. Seid gespannt und schaltet ein.

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel