Lade

Tippen zum Suchen

Mainz

Wie der Rhythmus nach Mainz kam

Teilen

Die Mainzer Tanzschule Tanzraum wird im September 40 Jahre alt. Tänze, die zuvor als fremdartig galten, konnten sich durch den Tanzraum in Mainz etablieren. Die Freude an ihnen hat bis heute nicht abgenommen.

von Julia Tischbirek

Vor nun schon 40 Jahren hat Christiane Reitz, Leiterin des Tanzraums, uns den Tanz von New York an die Ufer des Rheins gebracht. Viele der importierten Tanzstile wurden hier zuvor noch kaum gekannt. Am 1. September 1981 gründete sie daraufhin zusammen mit Dörte Wessel-Therhorn den Tanzraum und den neuartigen rhythmischen Strömungen stand nichts mehr im Wege.
Viele Mainzer*innen waren neugierig auf die Vielfalt der Bewegungsformen. Angetrieben durch Disco-Bewegung der 70er und den daraus hervorgegangenen Musicals und Filmen, in denen Musik und Tanz zur Massenbewegung wurden, fühlten sich selbst Tanzmuffel gelockt, die das Tanzbein vorher noch nie geschwungen hatten. Gerade die Angebote aus anderen Kulturen, wie indischer Tanz und Flamengo, stießen in der Folgezeit auf große Resonanz. Doch natürlich war es nicht immer lukrativ, neue Kultur in Mainz zu etablieren. Doch darum geht es nicht, wenn man etwas aus Leidenschaft vorantreibt.

Auch heute gibt es durch die Workshops mit Gästen aus dem In- und Ausland immer noch regen kulturellen Austausch und Input von vielen Seiten. Ein Blick auf den aktuellen Stundenplan des Tanzraums deutet auf ein reichhaltiges Angebot hin. Von Modern Dance und HipHop bis hin zu Ballett, Zeitgenössischem Tanz oder Stepptanz ist für jeden etwas dabei. Auch Pilates wird ab September ins Programm aufgenommen. Probestunden zu nehmen ist möglich, sofern Platz ist, doch gerade nach Corona könnte es hier Engpässe geben, da der Zulauf groß ist.

Die Beine schwingen in der Pandemie
Durch die Pandemie war der Tanzraum sieben Monate auf Zoomunterricht angewiesen, erzählt die Tanzpädagogin und Leiterin des Tanzraums Christiane Reitz. Gerade für die Kinder war das wichtig, damit sie ihren geregelten Ablauf behalten konnten. Der Onlineunterricht wurde von vielen Kunden zwar dankend angenommen, doch konnten sie es kaum erwarten, als es hieß, man könne wieder vor Ort tanzen.
„Wir mussten den Zoom-Unterricht anbieten – sonst hätten wir nicht überlebt“, stellt Christiane Reitz trocken fest. Seit Juni dürfen nun wieder 20 Personen in den Raum, wobei hier ein negativer Coronatest vorliegen muss oder eben der Nachweis einer Impfung oder Genesung.

Tanzen können alle
Ob der Tanzraum heute immer noch so offen gegenüber den vielfältigen Strömungen im Tanz ist? „Wir entwickeln uns weiter, doch verzetteln uns nicht“, betont Christiane Reitz. „Man kann nicht alles, was neu aufkommt, gleich mit in den Unterricht aufnehmen. Uns nicht in dem Sammelsurium an Möglichkeiten zu verlieren, sondern uns selbst treu zu bleiben, hat sich in letzten 40 Jahre auch in schwierigen Zeiten bewährt.“ Der Trend gehe immer mehr da hin, den Tanz als Ausgleich im Alltag zu sehen. Das gelte insbesondere für die Kopfmenschen, stellt Christiane Reitz fest: „Tanzen ist mehr als Schritte machen.“ Ein Zitat, das wie die einzelnen Tanzbewegungen auch im Nachhinein noch eine Weile nachklingt.

Sei es die Auseinandersetzung mit Musik, das Erlernen neuer Bewegungen oder der angenehme Nebeneffekt der Synapsenbildung im Gehirn – Tanz verbindet gesunde Bewegung mit einer gehörigen Portion Spaß. Im Mittelpunkt steht dabei, sein körperliches und seelisches Gleichgewicht zu finden. Voraussetzungen gibt es dafür keine. Unabhängig vom Alter und dem Fortgeschrittenheitsgrad, alle können beim Tanzen ihre Nische finden. So sind die 38 fortlaufenden Klassen des Tanzraums für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene konzipiert.

40 Jahre Tanz – das lässt sich feiern
„Wir sind nicht nur eine Tanzschule, sondern eine Institution. Mittlerweile unterrichte ich die Enkel von meinen ehemaligen Schülern*innen“, erzählt Christiane Reitz. Und dass der Tanzraum seit 40 Jahren eine konstante Größe in Mainz ist, lässt sich wohl kaum bestreiten. Um das gebührend zu feiern, findet am 4. September das Jubiläumsfest in der Wallaustraße 78 in Mainz von 12 bis 20 Uhr statt. Geplant sind Livemusik im Hof, Snacks, Sekt und natürlich ein Film über den Tanzraum. Am Jubiläumstag kann man wie auch aus der Geschichte des Tanzraums und der Vielfalt des Tanzes viel mitnehmen.

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel

Auch interessant