Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

On Air nach dem Herrenhaarschnitt

Teilen

„Live und Lokal“ ist das Konzept von Radio-DJ und Moderator Sam Kuhfus

von Alexander Horn

Morgens in der Bäckerei backen, abends und in der Freizeit am Mikro sitzen und Radio machen.Das beschreibt den Radiomacher Sam Kuhfus und seine Local Music Radio Show. Seit 2014 läuft seine Show, in der er eigentlich nur local – also regionale Musik aus dem Großraum Rhein-Main spielt.

Los ging‘s bei Radio Rheinwelle: „Ich hab’ dem Vorstand mein Konzept vorgestellt – live und lokal – und die fanden das gut.“ Nach vier Jahren wechselte Sam zum Internetradio rockradio.de und suchte eine neue Sende-Location. Die fand er dank einer Freundin im ehemaligen Werk I in der Platter Straße in Wiesbaden. „Am Tresen stehen die Leute, auf der Bühne spielt die Band und ich sitz in meiner Ecke mit Laptop, Mischpult, Mikros, tralala und mach‘ die Show live vor Ort. Und wenn ich noch ‘n Bier wollte, hab‘ ich dem Bruno gewunken“.

Als das Werk I letztes Jahr geschlossen wurde, musste Sam notgedrungen erst einmal aus seinem Wohnzimmer heraus weitermachen. Dann kam Lothar Pohl von der Wiesbadener Band „Die Crackers“ auf ihn zu und verschaffte ihm einen Sendeplatz im Kulturclub Biebrich. Sam schlägt die Hand auf die Stirn: „Direkt vor der Tür bei mir, hab‘ ich gar nicht dran gedacht.“ Professionelles Studio, Kneipe, eigenes Wohnzimmer und wie läuft das jetzt im Kulturclub? „Tagsüber ein Friseursalon, abends und am Wochenende gibt es immer mal wieder Kultur. Der Clemens macht um vier oder fünf Uhr zu, dann baue ich mein ganzes Equipment auf. Natürlich alles selbst finanziert.” Sam geht es um die Kunst! „Es gibt so viel tolle Musik, die es wert ist, verbreitet zu werden. Das ist immer noch mein Antrieb und meine Intention“. Der gebürtige Wiesbadener hat ein großes Herz. Willkommen ist jeder, der ein Instrument bedienen oder singen kann. Die einzige Bedingung ist, dass es regional ist, was Sam in etwa so definiert: „So ca. 100 Kilometer um Wiesbaden, Marburg, Mannheim, Koblenz und ‘n Eckschen – Aschaffenburg. Ich mach ja eine One-Man-Show, und die Bands müssen ja auch kommen.“

Die Local Music Radio Show rückt unbekannte Newcomer-Bands ebenso ins Rampenlicht wie etablierte Musiker*innen – gerade das macht die Mischung aus. Bands erzählen ihm, dass sie beim SWR in Mainz eine Abfuhr bekommen haben mit dem Tipp: „Aber geht mal zum Kuhfus, der spielt euch!“ Jede Woche trudeln ein, zwei, drei Mails oder Pakete mit neuer Musik ein. “Letztens hat mich ein Wiesbadener Blues-Gitarrist angesprochen, der kennt das Frankfurter Duo Romie. Ob ich mal deren Weihnachtssong hören will? Ja klar, sag ich. Das ist ja das Tolle, man vernetzt sich. Dann die Musik und die menschlichen Kontakte – hier sind auch schon einige Freundschaften entstanden.”

Sams Local Music Radio Show könnt ihr streamen: Auf linktr.ee/localmusicradioshow findet ihr sein Programm und weitere Links. Dieses Jahr gibt’s noch zwei Shows aus dem Home-Studio: Am 18. Dezember von 17 bis 19 Uhr und am 25.Dezember ab 22 Uhr. Im neuen Jahr hoffentlich wieder mit Gästen und Livemusik! Die Grunge-Rock-Band Shambala aus Mainz will jedenfalls am 3. Januar bei Sam die Gitarren schrummen.

Tags:

Auch interessant