Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

„Walzer geht immer…“

Teilen

Was damals Trend war, funktioniert auch heute noch. Einen Tanzkurs zu machen gehört nach wie vor dazu, genau so wie der Führerschein oder der Erste-Hilfe-Kurs.

Von Julia Paszczella

Egal, ob auf der Meenzer Fassnacht, auf dem Oktoberfest oder sonstwo: Der Walzer ist zeitlos, der Tanz schlechthin und außerdem dieses Jahr vom Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV)  zum Tanz des Jahres ernannt worden. Ob zu klassischer oder moderner Musik – er beflügelt die Füße.  Tanzen ist daher keineswegs eine Altersfrage. Das beweist Tina Willius-Senzer mit dem umfassenden Programm ihrer Tanzschule in der Karmeliterstraße. Hier gibt es Programm für die Kleinsten bis hin zu den Größten: Von Paartanz und Fitness-Kursen bis hin zum Rollator-Tanz ist alles dabei. Der älteste Tanzschüler ist momentan 96 Jahre alt. So umfangreich wie das Programm ihrer Schule selbst ist auch ihr eigenes Tanzrepertoire. Bereits mit drei stand sie als Ballett-Tänzerin auf der Bühne und hat im Laufe ihres Lebens mehrere Tanzausbildungen unter anderem in London und New York absolviert, wo sie auch mit Stars wie Madonna und Justin Timberlake tanzen durfte. Am liebsten sind ihr aber nach wie vor  Discofox, Lindi-Hop und HipHop. Nach ihrem BWL-Studium und der Ausbildung zur Tanzlehrerin in Mainz ist sie im Jahr 2000 zusammen mit ihrem Bruder in die Tanzschule eingestiegen und ist seitdem begeisterte Lehrerin.

Getreu dem Motto „Tanzen macht glücklich“ bietet Sie bereits am Vormittag Tanzkurse an. Auch Singles, die gerne tanzen möchten, müssen nicht zurückschrecken: Dienstags ist  Singletag. Es gibt Singletanzkurse für Gesellschaftstanz und ein neues Format am Dienstagabend, das ähnlich verläuft wie Speed-Dating: „Date and Dance“. Los geht’s um 22.15 Uhr nach den herkömmlichen Kursen. Hier kann man sich treffen, sich kennenlernen und gemeinsam tanzen – die Partner werden permanent gewechselt. Auch in den anderen Tanzkursen gibt es genügend Leute, die mitmachen. „Oftmals ist es so, dass wir zu viele Männer haben“, sagt Tina lachend, „weil die Frauen denken, es gibt hier keine Männer.“ In dieser Saison musste man sogar Gast-Damen von anderen Schulen einladen.

Neben Burlesque oder Bauchtanz liegt momentan auch Line-Dance sehr im Trend. Dazu gehört aber nicht zwangsläufig Countrymusik, auch Cha-cha und heiße Salsa-Rhythmen kommen hier zum Zug. Wer Lust auf Tanzen hat, aber noch nicht genau weiß worauf, hat in der Tanzschule die Möglichkeit eine bestimmte Zeitspanne zu buchen (drei, sechs oder zwölf Monate) und in dieser Zeit verschiedene Tänze innerhalb des gebuchten Levels, z.B. Solotanz, auszuprobieren. Für Studenten gibt es Rabatt und der Vertrag kann alle vier Wochen gekündigt werden. Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, kann man ihn jederzeit an einem anderen Tag nachholen, darauf seien die Kurspläne gut ausgelegt.

Auch die Schülerkurse haben nach wie vor nichts von ihrer Popularität eingebüßt, so Tina: „Tanzkurs gehört dazu wie Führerschein und Erste-Hilfe-Kurs.“  In die Schülerkurse mit integriert ist meistens auch das „Anti-Blamier-Programm“, ein Benimm-Kurs für offizielle Anlässe, der auf Anfrage auch außerhalb der Tanzschule gebucht werden kann. Viele weitere Informationen zu den Kursen wird es am Tag der offenen Tür am 19. Januar in der Tanzschule geben  -Schnupperkurse inklusive. Ab dem nächsten Jahr wird es einige Neuerungen bei Willius-Senzer geben, so etwa zusätzliche Veranstaltungen in der Rheingoldhalle, weitere Ball-Abende oder ein Tanz-Frühstück, zu dem auch Nicht-Mitglieder der Tanzschule herzlich willkommen sind.

Die Tanzschule Willius-Senzer verlost 2x 2 Tickets für die 5. Mainzer Tanzung am 16. Februar 2019. Es erwartet euch ein unterhaltsamer Abend mit viel Tanz, Musik und einigen renommierten Gästen der Meenzer Fassnacht.

Tags:
Vorheriger Artikel

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel

Auch interessant