Lade

Tippen zum Suchen

Mainz

Mehr Kultur am Alten Rohrlager?

Teilen

Die Mainzer Stadtwerke bauen Büros und die Veranstaltungshalle, die ehemals vom Pengland genutzt wurde, um. Die Bauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss.

von Tom Albiez

Das alte Rohrlager an der Weisenauer Straße in Mainz versprüht durch sein Gemäuer aus Sandsteinquadern industriellen Charme. Im 19. Jahrhundert als Gaswerk errichtet, war es zwischendurch – wie der Name bezeugt – das Rohrlager der Mainzer Stadtwerke. Dann verwaiste das Gelände, bis es vor wenigen Jahren nach der Sanierung durch die Stadtwerke erstmals eine kulturelle Nutzung fand.

Schon vor Ort
Von 2016 bis 2018 nutzte die Kulturinitiative Pengland das alte Rohrlager für Veranstaltungen. 2017 kam die Brauerei Kühn Kunz Rosen hinzu, die ihr „kühnes“ Bier nicht nur vor Ort in einer umgebauten Halle produziert, sondern auch gastronomisches Ambiente für die Erfrischung direkt an der Quelle des Biergenusses bietet.
Eine weitere Partei auf dem Gelände ist der Mainzer Fanverein, der ebenfalls seit 2017 das alte Rohrlager für sich entdeckt hat. Fast eine halbe Million Euro investierte der Verein in die Errichtung des Fanhauses bis zur Fertigstellung im Jahr 2018.

Wer darf die Veranstaltungshalle nutzen?
2019 haben die Mainzer Stadtwerke, die weiterhin die Eigentümer des Geländes sind, einen Antrag zur Nutzung der ehemaligen Veranstaltungshalle des Penglandes als kulturellen Veranstaltungsort und Vergnügungsstätte bei der Stadt gestellt. Der Antrag wurde im April einstimmig angenommen.
Die Stadtwerke sind dabei, einen barrierefreien Zugang zur Halle zu schaffen und die Sanitäranlagen, die bisher nur draußen als Provisorium existieren, in das Gebäude zu integrieren. Außerdem wird eine zeitgemäße Haustechnik installiert. Zu der Vermietung der Halle haben sich die Stadtwerke auf Anfrage nicht geäußert.
Infos, die der Redaktion vorliegen, zufolge wird das Mainzer Fanhaus die Halle zur Hälfte des Monats nutzen dürfen. Zu einer weiteren Mietpartei liegen keine Informationen vor. Allerdings haben die Stadtwerke mitgeteilt, dass die Umbauarbeiten im Juni beziehungsweise Juli abgeschlossen sein sollten. Die Nutzung für kulturelle Zwecke scheint kurz bevorzustehen. Die Veranstaltungshalle bietet laut Bauantrag Platz für mehr als 250 Personen.

Loftbüro im Alten Gaswerk
Neben den Umbauarbeiten an der Veranstaltungshalle, prangt außerdem ein Bauschild an den Gebäuden an der Weisenauer Straße, das auf eine Umnutzung von Flächen für Büros hindeutet. Bei einem gängigen Immobilienportal fand sich hierzu eine Anzeige für ein „Stylisches Loftbüro im Alten Gaswerk“, die mittlerweile deaktiviert ist. 258 Quadratmeter wurden für 15,90€ Monatsmiete pro Quadratmeter angeboten.

Tags: