Lade

Tippen zum Suchen

Stadt

Job oder Kugelschreiber

Teilen

Am 5. Dezember findet wieder die Karrieremesse meet@campus-mainz statt. Wer sich vorbereitet, hat gute Chancen, den passenden Job zu finden.

Von Martin Becker, Career Service der JGU

Der Besuch einer Jobmesse ist eine einfache Möglichkeit, in kurzer Zeit mit vielen Unternehmen in Kontakt zu treten. Unternehmen informieren hier nicht einfach über ihre Produkte und Dienstleistungen, sondern suchen nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wenn Sie mehr als nur Kugelschreiber mit nach Hause nehmen möchten, ist ein wenig Vorbereitung notwendig. Ihr Ziel sollte es sein, Unternehmen anzusprechen, die zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passen. Deshalb sollten Sie sich im Vorfeld folgende Fragen stellen.

  1. Was zeichnet mich aus?

Um passende Unternehmen zu finden, sollten Sie wissen, was das eigene Profil ausmacht. Eine einfache Möglichkeit, herauszubekommen, welche Stärken Sie auszeichnen, ist es, Ihre Tätigkeiten zu analysieren.

Notieren Sie dazu alle wichtigen Tätigkeiten, die Sie in ihrem Leben ausgeübt haben, beispielsweise Ihr Studium, Praktika, Nebenjobs, Ehrenämter, Engagements. Im nächsten Schritt benennen Sie konkrete Aufgaben, die Sie hatten und versuchen zu beschreiben, was genau Sie dort gemacht haben. Im dritten Schritt ordnen Sie diesen Tätigkeiten Kompetenzen zu, wie Zeit- und Selbstmanagement, selbständiges Arbeiten, Teamarbeit. So können Sie leicht identifizieren, für welche Berufsfelder Sie in Frage kommen und auch später argumentieren, warum Sie geforderte Kompetenzen mitbringen.

Dazu können Sie je eine Kernbotschaft für jedes angestrebte Tätigkeitsfeld formulieren, in der Sie in wenigen Sätzen darlegen, was Sie gezielt für die angestrebte Beschäftigung auszeichnet. Verwenden Sie dazu Schlüsselbegriffe aus dem jeweiligen Berufsfeld, die Sie leicht Stellenanzeigen entnehmen können.

  1. Welches Unternehmen will ich mir ansehen?

Es ist sinnvoll, auf der Messe gezielt mit Unternehmen zu sprechen und sich vorzustellen. Im Ausstellerverzeichnis finden Sie alle teilnehmenden Unternehmen. Recherchieren Sie auf den Internetseiten der Unternehmen und überlegen Sie sich, für welche Abteilungen und Aufgabenfelder Sie sich interessieren. Schauen Sie in Stellenangeboten, welche Kompetenzen das Unternehmen erwartet. Recherchieren Sie, ob es spezielle Programme für Berufseinsteiger gibt. Notieren Sie sich Fragen, die Sie den Unternehmensvertretern stellen wollen.

Manchmal ist es auf Messen möglich, bereits vorher Termine zu vereinbaren. Doch auch ohne diese Möglichkeit sollten Sie einen Zeitplan machen und Pausen mit einrechnen. Wenn Sie es schaffen, Interesse zu wecken, kann ein Unternehmensgespräch bis zu zwanzig Minuten dauern. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, damit Sie nicht erschöpft wirken.

  1. Was ziehe ich an?

Eine Jobmesse an einer Universität ist weniger förmlich als ein Vorstellungsgespräch. Gerade Berufseinsteigern ist es daher erlaubt, im sogenannten Business-Casual-Stil aufzutreten – mit dunkler Jeans, hellem Hemd oder Bluse sowie Jackett liegen Sie richtig. Dazu passen geschlossene Lederschuhe. Generell können Sie sich daran orientieren, was Sie auch später am Arbeitsplatz anziehen würden. Wichtig ist, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen. Sie wollen in einem persönlichen Gespräch überzeugen und natürlich wirken. Die Kleidung soll Sie dabei unterstützen. Rucksäcke und schwere Taschen bleiben zuhause.

Auf den großen Jobmessen wie dem Absolventenkongress in Köln ist die volle Business-Kleidung aber Pflicht, wenn Sie nicht unangenehm auffallen möchten.

  1. Wie komme ich mit einem Unternehmen ins Gespräch?

Der erste Schritt kostet Überwindung, doch fällt Ihnen leichter, wenn Sie sich vorher überlegen, was Sie sagen wollen. Machen Sie sich bewusst, dass die Unternehmensvertreter auf der Messe sind, um Sie kennenzulernen und gerne angesprochen werden.

Stellen Sie sich kurz vor, sagen Sie was Sie studieren und benennen Sie Bereiche, die Sie interessieren. Erwähnen Sie, dass Sie auf der Internetseite des Unternehmens recherchiert haben und stellen Sie konkrete Fragen. So zeigen Sie Interesse und dass Sie sich im Vorfeld mit dem Unternehmen beschäftigt haben. Beziehen Sie sich gegebenenfalls auf bereits bestehende Kontakte oder Zeitungsartikel. Im Gespräch können Sie auch Ihre Kernbotschaft aus Frage 1 unterbringen und so zeigen, dass Sie die Anforderungen des Berufsfelds kennen und auch über diese verfügen.

Lassen Sie Ihr Gegenüber ausreden und hören Sie aktiv zu. Sprechen Sie den Gesprächspartner mit Namen an, vor allem an Anfang und Ende.

Lassen Sie sich eine Visitenkarte Ihres Ansprechpartners geben. So können Sie leicht wieder Kontakt aufbauen. Notieren Sie sich am besten auf der Karte ganz kurz die Gesprächsinhalte, um sich gegebenenfalls später darauf beziehen zu können. Fragen Sie nach den Bewerbungsformalia, also ob Initiativbewerbungen angenommen werden, ob es standardisierte Auswahlverfahren mit Assessment-Centern gibt und an wen Sie die Bewerbung richten.

Viel Erfolg!

 

Wo und wann?

meet@campus-mainz

5. Dezember, Alte Mensa, JGU

10 bis 16 Uhr

Alle Infos unter www.iqb.de

Tags:

Auch interessant