Lade

Tippen zum Suchen

Wiesbaden

Mona Lisa macht Musik

Teilen

Die junge Band Mona Lisa aus Wiesbaden mischt die Musikszene mit melancholischen Melodien auf und hat in der Region schon viele Auftritte gehabt. Wer steckt hinter dem Bandnamen?

von Shayan Julien Mirmoayedi

Angefangen zu singen hat die 26-jährige Mona Lisa Moussa früh. Mit ihrer Schulband hatte sie ihre ersten Auftritte und bereits 2013 coverte sie mit ihrer Gitarre bekannte Songs auf YouTube. Ihre Version des Songs „So wie du bist“ von MoTrip featuring Lary zählt derzeit rund 160.000 Klicks. Es sei schon verrückt gewesen, plötzlich eine größere Reichweite zu haben, erklärt die Sängerin. Seit 2018 ist Mona Lisa offiziell ein Duo, zu dem auch Marcel Opitz gehört. Die beiden haben sich durch die Musik kennengelernt und sind inzwischen seit dreieinhalb Jahren ein Paar. In einer vorherigen Band – Cloud 9 – spielten beide bereits mit Freunden eigene jazzige Songs. Nach dieser Band haben sie für verschiedene Auftritte zusammen geprobt, bis schließlich das neue Duo entstand. Heute gehören zur Band ebenfalls der Gitarrist Lukas Schmitz, Simon Lorenz am Bass und Niklas Rettberg am Schlagzeug.

Die Menschen
Aufgewachsen ist Marcel in Bad Schwalbach, Mona in Wiesbaden. Natur spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Marcel gärtnert sogar ein bisschen – und verkauft Avocadopflanzen, wobei er sich immer wieder wundert, wie viele das wissen. Der angehende Lehrer für Deutsch und Philosophie studiert in Mainz. Seine musikalische Ader geht neben dem Musikgeschmack seiner Eltern – Deep Purple, Led Zeppelin, ACDC – vor allem auf seinen Onkel zurück. „In den 2000ern hat er bei der MTV-Show School Jam gewonnen, viel live gespielt und durch ihn bin ich dazu gekommen 2007 das Gitarrespielen zu lernen“, erzählt der 28-Jährige. „Zuerst habe ich vor allem Metal-Musik gespielt, hatte ein paar Bands und Platten aufgenommen, bis dann mit Cloud 9 andere Genres dazukamen.“ berichtet Marcel.
Auch bei Mona spielt die Familie in Bezug auf Musik eine Rolle: „Mein Onkel ist Musiklehrer und meine Eltern haben mich schon als Kind auf meinem musikalischen Weg unterstützt“, erklärt sie. Studiert hat die Sängerin Romanistik und Politikwissenschaften und macht derzeit ihren Master in Medienkulturwissenschaft in Mainz. Auf die Frage, was Marcel ausmacht, erklärt Mona: „Du bist einfach so authentisch.“ So entstehen auch meistens die Songs von Mona Lisa – spontan und zwanglos. Dieses Prinzip zieht sich bei Mona Lisa durch viele Bereiche. „Es ist wichtig mit den Leuten, mit denen man zusammenarbeitet, auf einer Wellenlänge zu sein und sich zu vertrauen“, findet Mona. Etwa beim spontan-kreativen Videodreh zu ihrem Song „Stay With Me“ mit Christopher Talosi oder beim längeren Prozess des Artworks ihrer EP gemeinsam mit Sandra Voss.

Die Musik
Mona Lisas Musik lässt sich als Mix aus Singer-Songwriter-Songs und melancholischem Indie-Pop beschreiben. Ihre EP „A Heart Full Of Hope“ aus dem Jahr 2020 besteht aus den vier Songs „Holy“, „Save Me“, „Be The One“ und „Stay With Me“, in denen thematisch das Bedürfnis nach Geborgenheit, Hoffnung und persönlicher Weiterentwicklung im Vordergrund steht. Aufgenommen und produziert wurde die EP von zuhause aus vom Duo selbst. Auch um Aufgaben neben der Musik, wie den CD-Druck, kümmern sich die WiesbadenerInnen selbst. Die Texte schreibt Mona, die Sängerin, die Idee für die Musik kommt häufig von Marcel und wird von den beiden Musikern und der Band weiterentwickelt. „Wir gehen nicht ins Studio und überlegen uns, was für einen Song wir jetzt schreiben wollen, sondern die ganze EP ist aus Situationen heraus entstanden“, erklärt Marcel. Auch andere Musik und Künstlerinnen inspirieren Mona beim Texten – etwa Billie Eilish mit ihrem vorletzten Album „When we all fall asleep, where do we go?“. „Ich finde auch Halsey als Künstlerin toll. Sie ist ja nicht nur Sängerin, sondern sie malt auch, hat einen Gedichtband geschrieben und macht Konzeptmusikvideos, was ich selbst auch super gerne mache.“

Die Vision
„Wenn plötzlich ein Durchbruch kommt, wäre das natürlich toll, aber es ist nicht unser oberstes Ziel, von der Musik zu leben“, erklärt das Duo aus der Landeshauptstadt. Denn das forcieren zu wollen, würde die Leichtigkeit und die Freude am Musikmachen verkleinern. Auf Englisch werden die Songs von Mona Lisa sehr wahrscheinlich auch in Zukunft bleiben. Musikalisch dürfte es mit der Band etwas rockiger werden, den melancholischen Indie-Stil wollen sich die WiesbadenerInnen jedoch beibehalten. Ihr neuer Song „Rooftop“ erscheint bald – mit Live-Video auf dem YouTube Kanal: monalisamusik.

Tags:

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel