Anzeige

Wanna join the KKK?

Schon beachtlich

in
Teaserbild
TOP STORY

Da drin läuft doch nichts! Das war die gängige Meinung zum Mainzer Allianzhaus, als 2010 der Palms Club nach nur kurzer Zeit wieder dichtmachte. Dann kam das schon schön. Zum vierten Geburtstag haben wir uns das Phänomen mal genauer angesehen.

 

 

Medien
Schon was los beim Annenmaykanterei-Konzert

Mainzer Carneval-Verein: Freiheit statt Angst

in
Teaserbild
TOP STORY

Der Kölner Karneval verabschiedet sich von Plänen eines Charlie-Hebdo-Motivwagens. Man wolle ja nicht das fröhliche Treiben mit Furcht, Tod und Trauer überschatten. Und wie steht der MCV (Mainzer Carneval-Verein) dazu?

Gedenken an prostituierte Mordopfer

in
Teaserbild
Highlight

Am vergangenen Sonntag, den 25. Januar, gedachte man zweier Prostitutionsopfer in Wiesbaden. Weitere Aktionstage sind geplant.

Im Rahmen der Aktionstage 2015 „Kein Sexkauf in Deutschland! Aktionstage gegen Gewalt an Frauen“ traf sich am Sonntagmorgen die linke sozialistische Arbeitsgemeinschaft Frauen, LISA Wiesbaden, um zwei ermordeten Prostituierten zu gedenken.

Medien

Hippiehype?

in
Teaserbild
TOP STORY

Unser Blumenmädchen Sarah freut sich über Urban Gardening in Mainz, während die Idee für Pragmatiker Marius zu verstrahlt ist.

Medien

Wanna join the KKK?

in
Teaserbild
TOP STORY

Am Montagabend, den 19. Januar, versammeln sich um 19 Uhr rund 10.000 Menschen, um in Wiesbaden gegen Pegida spazieren zu gehen. Kundgebungen finden am Bahnhofsplatz, dem Geschwister-Stock-Platz und dem Schlossplatz statt.

Medien
"Wir wollen präventiv ein Zeichen gegen Pegida setzen, auch wenn es keinen Pegida-Ableger gibt. Für Weltoffenheit und Toleranz."
Said Nasri (AG Muslimischer Gemeinden): "Im Islam gibt es keine Rechtfertigung für diese Taten" (gemeint sind Pariser Anschläge)
Ricardo Lenzi Laubinger (Vorsitzender Sinti-Union Hessen): "Deutschland ist auch unsere Heimat."
Henri John (stellvertretender Stadtschulsprecher): "Die beste Maßnahme gegen Extremismus ist Wissen."
Henri John: "Pegida ist das Gegenteil von Weltoffenheit."
Veranstalter Hoogstad zeigt sich den Abend über immer wieder begeistert von Wiesbadens Solidaritätsbekundungen.
Inhalt abgleichen