Lade

Tippen zum Suchen

Kultur

Gar nicht so mini

Teilen

Die 25. Mainzer Minipressenmesse öffnet vom 30. Mai bis 2. Juni ihre Tore. 260 Verlage präsentieren sich an den vier Tagen in der Rheingoldhalle, die zum Umschlagplatz neuester Ideen und Trends für den Druck und das Verlegen von Literatur und Kunst wird. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums stehen neben den klassischen Autorenlesungen auch ein Poetry Slam mit dem Mainzer Slam-Star Jens Jekewitz und ein Gespräch mit dem Gestalter der Walter-Moers-Bücher auf dem diesjährigen Rahmenprogramm. Junge Gäste kommen ebenfalls zum Zug: Kinder können mit der Papiermühle Homburg Papier mit Mainzelmännchen-Wasserzeichen schöpfen und eigene Bücher herstellen. Inzwischen zählt die alle zwei Jahre stattfindende Messe mit internationalen Ausstellern und durchschnittlich 10.000 Besucher*innen zur größten ihrer Art in Europa. (reh)

Tags:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dies könnte auch interessant sein

Verwandte Artikel